Beim Zugriff auf dieses Internetangebot werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrem Gerät gespeichert, die für die Dauer Ihres Besuches
auf der Internetseite gültig sind („session-cookies“). Wir verwenden diese ausschließlich während Ihres Besuchs unserer Internetseite.
Drucken

Mit der Museumszeitmaschine ins Jura-Meer

Das Jura-Museum auf der Eichstätter Willibaldsburg hoch über dem Altmühltal ist eines der am schönsten gelegenen Naturkundemuseen in Deutschland. Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf den Fossilien der Solnhofener Plattenkalke, die durch die intensive Steinbruchtätigkeit in der Region zutage gefördert worden sind.

IMG 4588 1

Die Versteinerungen ermöglichen eine Zeitreise in eine rund 150 Millionen Jahre alte tropische Insel-, Riff- und Lagunenlandschaft, die von Fischsauriern und Krokodilen, Korallenfischen und Krebsen, Insekten und Flugsauriern bevölkert war. Zu den eindrucksvollsten Fossilien gehören das weltweit einzige Exemplar des Raubdinosauriers Juravenator und ein Original des berühmten Urvogels Archaeopteryx. Prächtige Schauaquarien mit Riffkorallen, farbenfrohen Korallenfischen und „Lebenden Fossilien“ lassen die bunte Vielfalt von Meeresbewohnern der Jurazeit, 150 Millionen Jahre vor heute, lebendig werden.

Neben eindrucksvollen Naturobjekten, Nachbildungen und Modellen bietet das Museum mehrere interaktive Stationen, an denen Besucherinnen und Besucher Fossilien unter dem Mikroskop betrachten und selbst auf einem Tablet einen Fisch präparieren können.

Führungen und Exkursionen vermittelt das Museum auf Anfrage. Eine monatliche Forschungswerkstatt für Kinder, öffentliche Aquarienfütterungen im Hochsommer, Schaupräparation und vieles mehr runden das Angebot ab. Seine Nachbarschaft zu anderen Angeboten auf der Willibaldsburg (Ur- und Frühgeschichtliches Museum, botanischer Garten „Hortus eystettensis“, Tiefer Brunnen, Aussichtsturm und Spazierweg zum Frauenberg) machen das Jura-Museum zu einem lohnenden Ausflugsziel.

Öffnungszeiten, Eintrittspreise und Anfahrt unter
Besucherinformation.


juramuseumeichstaett6