Beim Zugriff auf dieses Internetangebot werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrem Gerät gespeichert, die für die Dauer Ihres Besuches
auf der Internetseite gültig sind („session-cookies“). Wir verwenden diese ausschließlich während Ihres Besuchs unserer Internetseite.
Umzug Riff Jura Museum 2Im Jura Museum hat in den letzten Wochen ein ganz besonderer Umzug stattgefunden: Mehr als 80 Arten von Korallen, Salzwasserfischen, Seeigeln, Garnelen und weiteren Riffbewohnern wurden in ein Ersatzbecken umgesetzt. Die Evakuierung wurde notwendig, weil das über 40 Jahre alte Aquarium, in dem das Riff bisher beheimatet war, starke Schäden an der Bausubstanz hat und erneuert werden muss. Die Planungen für ein neues Aquarium, in dem unsere Gäste das "Eichstätter Riff" hoffentlich bald wieder bewundern können, sind in vollem Gange. Bis es soweit ist, können Sie unserem Aquaristen Jörg Jahns im Video unserer Kollegen der KU Eichstätt bei der Evakuierung über die Schulter schauen und am Ende im Zeitraffer sehen, wie sich unser großes Aquarium langsam geleert hat. Viel Spaß beim Anschauen: hier geht es zum Video

41598 2020 59748 Fig4 HTMLGemeinsam mit einer internationalen Forschergruppe aus fünf Nationen arbeitet Museumsleiterin Christina Ifrim an einem neuen Erklärungsansatz, warum Ammonoideen am Ende der Kreidezeit ausgestorben sind und Nautiliden nicht. Dazu wurden drei Fossilien per Schleiftomographie analysiert. Ihre virtuellen 3D-Rekonstuktionen geben neue Einblicke in innere Details des Schalenaufbaus.

Unveränderte Abb. aus dem oben genannten Beitrag, verwendbar entsprechend CC BY 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/)

 

 

 

 

Ältere Meldungen: