Zum Inhalt
image_pdfimage_print

Sonderausstellungen

Dauerausstellung und Aquarien

Der Schwerpunkt der Dauerausstellung liegt auf den Fossilien der Solnhofener Plattenkalke, die durch die intensive Steinbruchtätigkeit in der Region zutage gefördert worden sind.

Die Versteinerungen ermöglichen eine Zeitreise in eine rund 150 Millionen Jahre alte tropische Insel-, Riff- und Lagunenlandschaft, die von Fischsauriern und Krokodilen, Korallenfischen und Krebsen, und in der Luft darüber von Insekten und Flugsauriern bevölkert war. Zu den eindrucksvollsten Fossilien gehören das weltweit einzige Exemplar des Raubdinosauriers Juravenator und das Eichstätter Exemplar von Archaeopteryx. Es ist das einzig vollständige Original des berühmten Urvogels, das in der Fundregion verblieben ist. Auch ein weiterer Urvogel ist im Original zu sehen: Alcmonavis, der „Altmühlvogel“, der schon besser fliegen konnte. Von diesen Stücken ausgehend erzählt der Archaeopteryx-Saal erzählt die Geschichte der Vogelevolution von gefiederten Raubdinosauriern bis zu den modernen Vögeln.

Die Ausstellung zeigt auch andere Flugkünstler der Tierwelt. Flugsaurier waren die eigentlichen Könige der Lüfte über dem Jura-Meer. Die besten Fossilien stammen aus der Region Eichstätt. Das prominenteste Ausstellungsstück ist das Collini-Exemplar, der erste jemals gefundene Flugsaurier. Rekordverdächtig ist aber auch ein Skelettmodell eines kreidezeitlichen Flugsaurierriesen, das mit elf Metern Spannweite gerade eben in den Ausstellungsraum passt. Geradezu winzig sind dagegen die Fledermäuse. Diese agilen, nachtaktiven Säugetiere sind Neulinge im tierischen Fluggeschäft, während ihre Beute, die fliegenden Insekten bereits 325 Millionen Jahre Flugerfahrung hinter sich haben!

Weitere Ausstellungseinheiten stellen die Lebensräume der fossil erhaltenen Tiere und Pflanzen der Jurazeit vor und zeigen, wie das marine Ökossystem im Jura-Meer funktionierte. Der zweite Turmraum des Museums ist der Forschungsgrabung Ettling des Museums gewidmet und präsentiert besonders schöne aktuelle Funde.

Eine ausgefeilte und aufwendige Wassertechnik steht hinter dem wunderbaren Mikrokosmos der Schauaquarien des Jura-Museums. Prächtige Riffkorallen, farbenfrohe Korallenfische und „Lebende Fossilien“ wie Pfeilschwanz und Knochenhecht sind ein lebendiges Modell der bunten Vielfalt von Meeresbewohner, wie es sie zur Jura-Zeit in der Eichstätter Region gegeben hat. Gleichzeitig sind die Korallenaquarien ein Fenster zu einem der artenreichsten aber auch am meisten gefährdeten Lebensräume unserer Erde.

Museumsshop

Anreise & Kontakt

Adresse

Jura-Museum
Burgstraße 19 (Zugang für Besucher bis Mitte 2023 über Mondscheinweg!)
85072 Eichstätt

08421/602980 (Verwaltung, Mo-Fr)

08421/4730 (Museumskasse, Di-So)

Neuer Zugang für Besucher

Der Weg zur Willibaldsburg führt bis auf weiteres nicht mehr über Burgstraße und Burghof, sondern über den Mondscheinweg an Nordbastion, Reitstall und Zeughaus vorbei über die Binderschanze und die botanische Treppe direkt in den Innenhof der Burg. Der Weg ist beschildert. Er ist für mobilitätseingeschränkte Personen oder Personen mit schlechter Grundkondition leider nicht geeignet. Kinderwägen sollten geländegängig sein, da der Weg nur geschottert ist. Beim Aufstieg in die Burg sind zahlreiche Treppenstufen zu überwinden.

Anreise mit dem PKW

Aufgrund von Sanierungsmaßnahmen auf der Willibaldsburg ist das Parken auf dem Burghof aktuell nicht möglich.

An den Wochenenden und in den Bayerischen Schulferien ganztags stehen an der Staatlichen Berufsschule Eichstätt in der Burgstraße 22 ca. 70 Parkplätze kostenfrei zur Verfügung. Von dort gelangt man in ca. 10-15 Minuten zu Fuß auf die Burg (Weg ist nicht barrierefrei!). Weitere kostenpflichtige Parkplätze befinden sich am „Freiwasser“ (Innere Freiwasserstraße 14, Aufstieg zur Burg ca. 20-25 Minuten).

Auf dem Burggelände befindet ein Behindertenparkplatz, der nach rechtzeitiger Voranmeldung in der Regel zu folgenden Zeiten genutzt werden kann: Di-Do 9-15 Uhr, Fr 9-12 Uhr (Abweichungen sind möglich). Hierfür ist eine rechtzeitige Voranmeldung unter 08421/602980 nötig, da sich der Parkplatz auf dem Baustellengelände befindet. Bitte beachten Sie, dass für die Nutzung die Vorlage eines Schwerbehindertenausweises mit Merkzeichen aG nötig ist. Bedingt durch die Bauarbeiten kann es vorkommen, dass der Stellplatz an einzelnen Tagen nicht zugänglich ist. In Ihrem eigenen Interesse bitten wir daher um rechtzeitige Voranmeldung mindestens 2-3 Tage im Voraus.

Anreise mit dem Reisebus

Die Parkplätze an der Berufsschule sind NICHT für Reisebusse geeignet. An der Burgstraße befinden sich am Seitenstreifen zwei Stellplätze für Busse. Reisebusse können außerdem auf Höhe der Berufsschule wenden. Weitere Stellmöglichkeiten finden sich auf öffentlichen Parkplätzen wie am „Freiwasser“ (Innere Freiwasserstraße 14).

Anreise mit Bus und Bahn

Gäste, die mit Bahn oder Bus anreisen, erreichen das Jura-Museum vom Bahnhof „Eichstätt Stadt“ aus zu Fuß in ca. 20 Minuten. Die Stadtbuslinie 140 hält auf halber Höhe des Burgbergs (Haltestelle „Elias-Holl-Straße 1“, Mo-Sa). Von dort braucht man zu Fuß ca. 10-15 Minuten. Der Fußweg zur Burg ist nicht barrierefrei.

Öffnungszeiten & Tickets

Öffnungszeiten 2022

4.10. – 28.3.: Di. – So. 10.00 – 16.00 Uhr (letzter Einlass 15.15)
29.3. – 3.10.: Di. – So. 09.00 – 18.00 Uhr (letzter Einlass 17.15 Uhr)

Das Museum ist an Montagen geschlossen, ferner am 1.1., Faschingsdienstag, 24.12., 25.12. und 31.12. An Feiertagen wie Ostermontag und Pfingstmontag ist das Museum auch an Montagen geöffnet.

Eintrittspreise

Regulär: 5 Euro
Ermäßigt: 4 Euro
Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren haben freien Eintritt.
In der Eintrittsgebühr sind der Besuch des Jura-Museums, der Sonderausstellung, des Museums für Ur- und Frühgeschichte sowie die Besichtung des Südturms der Willibaldsburg enthalten.
Weiterführende Informationen zu ermäßigten und freien Eintritten finden sich auf der Seite der Bayerischen Schlösserverwaltung.
Bitte beachten Sie, dass das Mitführen von Hunden im Museum und im Bastionsgarten nicht erlaubt ist.

Workshops

Im Workshop erarbeiten sich die TeilnehmerInnen gemeinsam ein Thema. Dabei erschließen sie mit geeigneten Experimenten neues Wissen. Es wird aktiv mit Handstücken, Originalen und Kopien gearbeitet, wodurch komplexe Inhalte im wahrsten Sinne des Wortes erfasst werden.
Nach Möglichkeit können die TeilnehmerInnen Ergebnisse ihrer Forschung mit nach Hause nehmen.

Bei den Preisangaben ist zu beachten, dass bei Erwachsenen zusätzlich Eintrittsgebühren anfallen.

Aufgrund der aktuellen Situation ist die Teilnehmerzahl pro Workshop auf 16 Personen begrenzt (15 Kinder + 1 Begleitperson).

Buchbare Workshops

Wie entstehen Fossilien? – Vorschule 

Was ist ein Fossil? Wie entsteht es? Welche Informationen zu ausgestorbenen Lebewesen bergen sie und welche nicht? Mit originalen Fossilien gehen die TeilnehmerInnen den Fossilien auf den Grund und erstellen ihre eigenen Versteinerungen.

Dauer: 1h, Kosten: 40€ + 1€ pro Person für Material


Fossilien-Werkstatt

Was sind Fossilien und wie entstehen sie? Sind alle Fossilien im Museum echt? Wie unterscheidet man Originale von Kopien? Warum macht man Abgüsse? Wir gießen Fossilien-Replikate und kolorieren diese dann mit Erdfarben. Jede/r TeilnehmerIn kann seine Kopie behalten.

Der Workshop beinhaltet eine themenspezifische Führung im Museum.

Dauer: 2,5h, Kosten: 100€ inklusive Material


Lithographie

Lange war die Lithographie die bedeutendste Technik für farbige Drucke, deren Grundlage der feine Solnhofener Plattenkalk ist. Die TeilnehmerInnen erleben die Lithographie vom Schleifen des Steins bis zum fertigen Druck.

Dauer: 3h, Kosten: 120€ inklusive Material


Das weiße Gold des Altmühltals

Der Plattenkalk rund um Eichstätt ist weltberühmt – als Baustoff, als Druckunterlage und nicht zuletzt für seine hervorragenden Fossilien. Wie entstand dieser Stein? Und was macht ihn so besonders? Wir erforschen das „weiße Gold“ der Region. Und fertigen aus einem Stein ein eigenes individuelles Schmuckstück.

Der Workshop beinhaltet eine themenspezifische Führung im Museum.

Dauer: 2,5 h, Kosten: 100 Euro inklusive Material

Kindergeburtstag

Feiert Euren Geburtstag bei uns auf der Burg!

Einmal seine Freundinnen und Freunde auf eine echte Burg einladen – wer möchte das nicht? Beim Kindergeburtstag auf der Willibaldsburg wird dieser Traum wahr.

Aktuell sind drei verschiedene Themengeburtstage buchbar:

1. Verborgene Burgecken entdecken

Fühle dich wie ein Ritter oder Burgfräulein!

Beim Kindergeburtstag entdecken wir gemeinsam die verborgenen Ecken der Willibaldsburg und ziehen uns dabei wie Ritter und Burgfräulein an. Zum Schluss malen wir ein eigenes Wappen und hängen dieses in unser Burg-Leporello.

Aufgrund der Sanierungsarbeiten gibt es aktuell immer wieder nicht zugängliche Bereiche, wir stimmen dies individuell vor jeder Feier ab.


2. Mit den Dinos im Museum

Ein Kindergeburtstag im Zeichen der Saurier: Sie feiern mit dir!

Wir besuchen im Rahmen einer kindgerechten Führung die Saurier im Museum und basteln anschließend gemeisam Dinos oder Flugsaurier zum Mitnehmen.


3. Unter Wasser im Jura-Meer

Entdecke bei deiner Geburtstagsfeier die Tiere im Museum!

Wir erkunden im Rahmen einer kindgerechten Führung im Museum, welche Tiere in unseren Aquarien leben, und sehen uns anschließend ihre fossilen Vorfahren näher an. Danach basteln wir gemeinsam Steinschmuck, für Jungs und Mädchen geeignet. Denn Steine schleifen und bohren gefällt allen!


Organisatorische Hinweise

Zum Kindergeburtstag gibt es eine von den Eltern mitgebrachte Brotzeit oder Kuchen und Getränke. Teller und Becher sind vorhanden.

Zahl der Teilnehmer: max. 12 Personen (11 Kinder + 1 Begleitperson)

Dauer und Kosten: Kindergeburtstag 1: 3h und 120 Euro, Kindergeburtstage 2+3: 2,5 h und 100 Euro, Materialkosten sind jeweils enthalten, für Begleitperson fallen zusätzlich Eintrittskosten an

Buchung über das Sekretariat: sekretariat@jura-museum.de oder 08421/602980

Führungen

Führungen werden von freien Gästeführerinnen und Gästeführern während der Öffnungszeiten des Jura Museums angeboten. Jeden Sonntag um 14 Uhr findet außerdem eine kostenlose Museumsführung für alle Gäste mit gültiger Eintrittskarte statt. Treffpunkt ist am Museumseingang, eine Voranmeldung nicht erforderlich.

Buchung aller Führungen bitte über das Sekretariat: info@jura-museum.de oder 08421/602980

Die Teilnehmerzahl pro Führung ist auf 15 Personen begrenzt. Bei den Preisangaben ist zu beachten, dass bei Erwachsenen zusätzlich Eintrittsgebühren anfallen.

Buchbare Führungen

Zeitreise ins Jura-Meer

Zur Jura-Zeit vor 150 Millionen Jahren war die Region um Eichstätt größtenteils von Meer bedeckt. Wie sah es bei uns damals aus? Welche Tiere lebten hier? Die Führung bietet eine Entdeckerreise zu Archaeopteryx und Co für jede Altersstufe.

Dauer: 1h, Kosten: 40€


Dino- und andere Saurier

Saurier im Museum! Zur Jura-Zeit gab es bei uns sehr viele sehr verschiedene Saurier. In der Führung entdecken wir Dino- und andere Saurier, kleine und riesig große.

Dauer: 1h, Kosten: 40€


Wirbeltierschädel im Vergleich

An Originalen und Abgüssen von Schädeln werden Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den Wirbeltiergruppen erforscht. Die Objekte können/sollen angefasst werden.
Die Führung eignet sich besonders für kleinere Gruppen sowie für Blinde und Sehgeschädigte.

Dauer: 1h, Kosten: 40€


Biophysik und Evolution fliegender Tiere

Insekten, Fledermäuse, Flugsaurier und Vögel haben unabhängig voneinander den aktiven Flug entwickelt. Die Führung erklärt, welche physikalischen und anatomischen Hürden dabei zu überwinden waren.

Dauer: 1h, Kosten: 40€


Biodiversität und Ökologie des Jura-Meers

Das tropische Meer Bayerns vor 150 Millionen Jahren war ein Hotspot der Artenvielfalt. (Schwamm-)Riffe voller Leben wechselten sich ab mit leeren, lebensfeindlichen Meeresbereichen. Auf den Inseln lebten Insekten, Dinosaurier und Flugsaurier – und der berühmte Urvogel Archaeopteryx. Die Führung beleuchtet das Zusammenspiel der Lebewesen des Jura-Meeres und zieht Vergleiche zu unseren heutigen Ökosystemen.

Dauer: 1h, Kosten: 40€


Evolution

Für unser biologisches Verständnis ist die Entwicklung von Arten aus vorhergehenden Arten essentiell. Das Paradeexemplar dafür ist Archaeopteryx, die Mosaikform zwischen Reptilien und Vögeln. Anhand von Beispielen aus der Jurazeit vermittelt die Führung grundlegende Mechanismen der Evolution.

Dauer: 1h, Kosten: 40€


Führung im Besuchersteinbruch am Blumenberg

Gehen Sie gemeinsam mit einem unserer erfahrenen Museumsführer im Besuchersteinbruch am Blumenberg in Eichstätt auf Fossilsuche! Er zeigt Ihnen, wie man nach Fossilien sucht, und erklärt die wichtigsten Funde.

Dauer: nach Absprache, Kosten: 40 € pro Stunde, zzgl. Eintrittskosten im Besuchersteinbruch und ggf. Leihgebühr für Werkzeug


Fremdsprachige Museumsführung / Guided Visits / Visite guidate / Visites guidées

are possible in English / sono possibile in Italiano / sont possibles en Français
Please contact / si prega di contattare / S’il vous plaît contactez  info@jura-museum.de

lenght / durata / durée: 1h, costs / costi / dépenses: 50€


Führung außerhalb der Öffnungszeiten

Nach vorheriger Absprache sind auch Führungen außerhalb der Öffnungszeiten möglich. Hierfür fallen je nach Aufwand etwas höhere Gebühren an. Bitte nehmen Sie vorab telefonisch mit uns Kontakt auf.

Corona Info

Aktuelle Auflagen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie:

Der Zugang zum Museum ist aktuell ohne Nachweise möglich. Wir empfehlen das freiwillige Tragen einer FFP2-Maske.

Führungen sind wieder normal buchbar, das Programm ist hier einsehbar: zum Führungsprogramm

Pro Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Führungen können unter 08421-602980 oder unter info@jura-museum.de angefragt werden. Jeden Sonntag findet um 14 Uhr eine kostenlose Museumsführung statt. Treffpunkt ist am Museumseingang, eine Reservierung ist in diesem Fall nicht möglich.

Hörspiel – Zeitreise ins Jura-Meer

Eine Hörexpedition mit dem Jura Museum

01-Gegenwart.mp3 (4,1 MB) 4 Minuten 21 Sekunden.
02-Zeitreise.mp3 (6,2 MB) 6 Minuten 29 Sekunden
03-Unterwegs.mp3 (1 MB) 1 Minuten 2 Sekunden
04-Archaeopteryx.mp3 (2,1 MB) 2 Minuten 10 Sekunden
05-Darwins-Vögel.mp3 (2,1 MB) 2 Minuten 11 Sekunden
06-Expeditionsvorbereitung.mp3 (1,2 MB) 1 Minuten 14 Sekunden

Idee und Text: PD Dr. Martina Kölbl-Ebert
Umsetzung und Produktion: Sascha Matterstock, AudioMatters PR – Hörbar Gutes Marketing

Die Sprecher sind:
Reporter: Michael Schneider
Expeditionsleiterin: Berenike Beschle
Expertin für Unterwasserlebewesen: Arlett Drexler
Klimaforscher: Michael Schernthaner
Zeitmaschinentechniker/Charles Darwin: Sascha Matterstock
Copyright: Jura-Museum

Die fiktiven Interviews und Beschreibungen der Szenerie wurden inspiriert durch Forschungsarbeiten zahlreicher Kolleginnen und Kollegen. Besonders großen Anteil hatten Prof. Dr. Eberhard [Dino] Frey (Staatliches Museum für Naturkunde Karlsruhe), Dr. h.c. Helmut Tischlinger, Dr. Oliver Rauhut (Bayerische Staatssammlung für Paläontologie und Geologie, München), Dr. Dirk Fuchs (Freie Universität Berlin), Prof. Dr. Reinhold Leinfelder (Humboldt-Universität Berlin), Martin Ebert (Jura-Museum Eichstätt), Dr. Stefanie Klug (University of Bristol), Prof. Dr. Gloria Arratia (University of Kansas) und Achim Reisdorf (Universität Basel). Gelegentlich haben wir ihre Forschungsergebnisse auch ein wenig weiter interpretiert. Die Verantwortung hierfür wie auch für etwaige Fehler, die aus Unaufmerksamkeit entstanden sein mögen, liegt natürlich nicht bei ihnen sondern bei der Autorin.

Copyright Hinweis
Sie dürfen das Hörspiel zu privaten Zwecken kostenlos von unserer Homepage herunterladen und auch kostenlos (in einer vollständigen Fassung, also nicht nur einzelne Kapitel) zu ausschließlich privaten Zwecken an Dritte weitergeben. Es ist auch gestattet, das Hörspiel für den schulischen Unterricht zu verwenden.
Mit dem Herunterladen und bei Weitergabe erkennen Sie folgende Regelungen an: Es ist nicht gestattet ohne schriftliche Zustimmung des Jura-Museums das Hörspiel oder Teile davon zu anderen als zu privaten oder schulischen Zwecken, z. B. zu Werbe-, Berufs- und Geschäftszwecken, zu nutzen. Veröffentlichungen des Hörspiels oder Teilen davon bedürfen der Zustimmung der Museumsleitung. Sie sind verpflichtet, Dritte, an die Sie das Hörspiel weitergeben, von dieser Regelung in Kenntnis zu setzen.